GPS Tracker Katze

GPS Tracker Katze

Die Katze gehört zu den beliebtesten Haustieren in Deutschland. Da sie jedoch im Gegensatz zum Hund eher eigenständig nach draußen gelassen wird, ergeben sich einige Besonderheiten und Probleme daraus. Die Tiere kehren oft nicht mehr zurück. Dies ist nicht nur ein schmerzlicher Verlust für den Besitzer, sondern eine ökologische Katastrophe für die heimische Tierwelt und eine große Belastung für Tierheime, welche solche Tiere aufnehmen und angemessen versorgen müssen. Aktuell gibt es rund 2 Millionen streundende Katzen in Deutschland. Ein GPS Tracker für Katzen kann helfen dieses Problem zu lösen.

GPS für Katzen – Vorteile

In erster Linie soll selbstverständlich Ihnen als besorgten Halter geholfen werden. Es ist ein schwerer Verlust wenn das geliebte Haustier spurlos verschwindet. Mit einem GPS Tracker können Sie Ihre Katze, die weggelaufen ist, leicht orten und wieder nach Hause bringen. Auch ist Ihr Tier mit dem gut sichtbaren Tracker für andere Personen leicht von einem Streuner zu unterscheiden, sodass eher darauf geachtet wird, ob die Katze zu jemandem gehört, der sie vermisst. So haben Sie sehr viel bessere Chancen Ihre Katze gesund und munter zurück zu bekommen, wenn sie einmal verloren gehen sollte.

Unser GPS Tracker für Katzen sorgt für Sicherheit

Wir von KOWOMA haben einen GPS Tracker entwickelt, der Ihnen optimal dabei hilft zu überwachen, wo sich Ihre Katze gerade aufhält. Dies ist nur möglich, wenn die verbaute Technik eine hohe Qualität und lange Lebensdauer aufweist und wenn das Gehäuse so robust ist, dass es die Technik in seinem Innern selbst bei besonders ungünstigen Bedingungen vor Beschädigungen oder dem direkten Zugriff durch die Katze schützt. Der KOWOMA GPS Tracker erfüllt genau diese hohen Ansprüche, hält über viele Jahre den Belastungen im Leben einer Katze Stand und sorgt auf diese Weise bei Ihnen für Sicherheit.

Katze orten durch einfaches Befestigen des GPS Trackers am Halsband

Beim GPS für Katzen kommt es nicht nur darauf an, dass der Tracker hochwertig und robust ist, sondern auch darauf, dass er einfach und sicher so zu befestigen ist, dass er Ihre Katze im Alltag nicht stört oder behindert. Wir haben bei KOWOMA für unseren Tracker ein Design entwickelt, welches genau diese Anforderungen erfüllt. Der KOWOMA GPS Tracker kann schnell und einfach am Halsband Ihrer Katze angebracht werden und schmiegt sich an der Stelle so an, dass Ihre Katze den Tracker am Halsband kaum bemerken wird.

FAQ

Welche 2 Modelle der Katzenfinder gibt es und welche ist die bessere?

GPS Tracker für Katzen gibt es in zwei verschiedenen Ausführungen. Diese sind jedoch nicht gleichwertig. In den folgenden Abschnitten erfahren Sie, wieso KOWOMA ausschließlich echte GPS Tracker anbietet und nicht die einfacheren Peilsender.

GPS Sender für Katzen

Die erste Variante ist ein echtes GPS für Katzen. Wie bei einem Navigationssystem wird der Standort über GPS Satelliten sehr präzise ermittelt, ans Smartphone gesendet und in der dazu passenden App angezeigt. Diese Technologie ist sehr fortschrittlich und ermöglicht es Ihnen zu jeder Zeit und von überall aus zu ermitteln wo sich Ihre Katze gerade befindet. Zwar hat die Technik die Schwäche, dass sich die Katze im Freien befinden muss, jedoch ist dies zu vernachlässigen, weil dies nahezu immer auf verschwundene Katzen zutreffen wird. In den wenigen Fällen, in denen dies nicht der Fall ist, gleicht die App dies aus, indem sie die letzte Strecke und die letzte Position der Katze speichert. So können Sie trotzdem nachvollziehen, wo die Katze einen Unterschlupf gefunden hat oder von einem anderen Tierfreund aufgenommen wurde.

Peilsender für Katzen

Die Alternative zu einem echten GPS für Katzen sind die so genannten Peilsender. Diese haben jedoch den großen Nachteil, dass ihre Reichweite stark begrenzt ist und ihr Signal nur rund 200 m weit reicht. Gleichzeitig ist die Ortung auf Distanz sehr ungenau. Sie müssen mit dem Empfänger aktiv nach der Katze suchen um dem Signal zu folgen, welches mit geringer werdendem Abstand immer stärker wird. Der einzige Vorteil, dass der Empfang auch in Gebäuden funktioniert, wird mit der Daten-Logger Funktion der App bei echten GPS Trackern wieder ausgeglichen.

Warum muss ich ein Abo abschließen, um das Katzen GPS zu nutzen?

Eine weitere Besonderheit von einem GPS Tracker ist die Tatsache, dass er nur mit GPS-Satelliten kommunizieren kann, wenn er dafür aktiviert ist. Hierfür ist eine SIM-Karte notwendig, wie Sie diese aus Mobiltelefonen kennen. Da die Kommunikation zwischen dem GPS Tracker, dem GPS Satelliten und Ihrem Smartphone größere Datenmengen ausgetauscht werden, die Kosten verursachen, müssen Sie diese decken indem Sie ein Abo für eine kontinuierliche GPS Ortung abschließen.

Auf welcher Entfernung funktioniert der GPS Tracker für Katzen?

GPS bedeutet Global Positioning System oder Globales Positionsbestimmungssystem. Dies beantwortet die Frage bereits eindeutig. Die Ortung funktioniert weltweit und unter idealen Bedingungen auf Meter genau. Das Signal, welches der GPS Tracker sendet wird von den entsprechenden Satelliten empfangen, welche 20.200 km hoch über der Erde kreisen und von diesen an Ihr Mobiltelefon wieder auf die Erde gesendet. Somit legt das Signal insgesamt rund 40.000 km zurück. Da GPS überall auf der Welt funktioniert und die Erde nur gut 12.700 km Durchmesser hat, ist es selbstverständlich, dass Sie Ihre Katze weltweit aufspüren können.

Kann ich mit dem Katzen Tracker auch mehrere Katzen gleichzeitig überwachen?

Dies kommt drauf an, wie man diese Frage verstehen will. Das System von KOWOMA ist darauf ausgelegt mit mehreren GPS Trackern kompatibel zu sein. Dem entsprechend erhalten Sie auch die Ortungsdaten von mehreren Katzen gleichzeitig an Ihr Smartphone gesendet und in der App angezeigt. Damit dies funktioniert muss jedoch selbstverständlich jede Katze mit einem eigenen GPS Tracker an ihrem Halsband ausgestattet sein.