Seychellen

Schnorcheln und Wandern im Paradies
25.03.2007

Bei dieser Reise kamen folgende Reiseführer zum Einsatz:

Ein Führer, der Sie zu Ihrem Reiseziel führt und Sie wissen lässt, was es auch abseits der Routen zu sehen gibt. Wo sich ein Halt oder Abstecher lohnt und was die jeweilige Insel besonders attraktiv macht.

Alle Sehenswürdigkeiten in übersichtlicher Gliederung. Fundierte Hintergrund­informationen über Land und Leute. Ausgewählte Routenvorschläge zu den schönsten Zielen der Region. Verläßliche Tipps für sympatische Hotels und Restaurants und viele praktische Reiseinformationen. Mit 14 Karten und grosser Inselkarte.

Anreise

Diese erfolgt natürlich am schnellsten mit dem Flugzeug. Von Frankfurt aus fliegt Condor und Air Seychelles. Der Flug von Europa aus dauert ungefähr neun Stunden und man landet auf der Hauptinsel Mahé. Von dort aus kann man, sofern man möchte, direkt zu einer der kleineren Inseln weiter fliegen.
Wenn man in Deutschland bucht, wird einem empfohlen, einen überaus teuren Shuttle-Dienst vom Flughafen zum Hotel auf Mahé direkt mit zu buchen. Dieser kostete uns für etwa 20 km 60 DM pro Person. Ein Taxi für die gleiche Strecke wäre für die Hälfte zu haben gewesen.

Tourismus, Klima, Fortbewegung

Die Seychellen sind touristisch noch nicht ganz so gut erschlossen - oder überlaufen - wie zum Beispiel Mauritius. Das hat zu Folge, dass man im Reisebüro eventuell nur aus 3, nicht aus 30 verschiedenen Hotels pro Insel auswählen kann. Auf Mahé gibt es derzeit immerhin um die 50 Hotels. Auch hier gibt es allerdings eine Art touristischer Ballungszentren. Beau Vallon Bay im Nordwesten zum Beispiel ist die Basis für die meisten Tauchfahrten. Hier sind vergleichsweise mehr Hotels zu finden als auf der restlichen Insel verteilt..

Auf den kleineren Inseln nimmt die Zahl an verfügbaren Betten im Verhältnis zur Grösse der Insel und Entfernung von Mahé rasch ab. Hier empfiehlt sich frühzeitiges Buchen, insbesondere in der europäischen Feriensaison (insbesondere über Weihnachten und Ostern, aber auch in den Sommerferien).
Auf den Seychellen selbst gibt es praktisch keine Jahreszeiten und auch keine Saison. Die hohe Luftfeuchtigkeit von etwa 80 % und die eher gemässigten Temperaturen von etwa 28 bis 32 °C bestehen das ganze Jahr über relativ unverändert. Die Seychellen liegen auch ausserhalb der Wirbelsturm-Routen. Es gibt jedoch eine Regenzeit mit mehr Niederschlag. Die liegt im Dezember / Januar, wohingegen der wenigste Niederschlag im Juli zu erwarten ist.

Für einen Aufenthalt auf den Seychellen sind keine besonderen Impfungen nötig, da es keine ansteckenden oder von Tieren übertragene Krankheiten gibt. Die grösste Gefahr der man ausgesetzt ist, besteht wohl im Sonnenbrand.

Auf Mahé gibt es ein recht gut ausgebautes Netz öffentlicher Busse, die regelmässig aber ohne klar erkennbaren Fahrplan Richtung Victoria und rund um die Insel fahren. Man stellt sich an gut gekennzeichneten Stellen an die Strasse und wartet. Die Busse sind aber, vor allem zur Hauptverkehrszeit von 7:00 bis etwa 19:00 Uhr sehr voll. Nach 19:00 Uhr ist die Anzahl der fahrenden Busse bereits deutlich reduziert.
Alternativ dazu kann man zu vernünftigen Preisen Taxi fahren. Ausserdem bieten die grossen Hotels üblicherweise kostenlose Busse nach Victoria und zu wichtigen Badebuchten in der Umgebung des Hotels an, die wenigstens einmal täglich hin und zurück fahren.

Last not least kann und sollte man auch für ein paar Tage einen Wagen mieten. Dies lohnt sich zumindest auf Mahé, um mal ganz um die Insel oder über die Berge zu fahren. Wir haben spontan vom Hotel aus ein Auto für 3 Tage gemietet, was reibungslos und ohne Reservieren funktioniert hat. Man beachte allerdings den Linksverkehr und die - zwar brauchbar aber nicht gerade perfekt ausgebauten Straßen. Der Individualverkehr auf den Seychellen hält sich jedoch in Grenzen und es lässt sich relativ unbehelligt dort fahren.

Blick auf Mahé (Nordspitze)
Blick auf Mahé (Nordspitze)
Bucht des Mahé Beach Hotel
Bucht des Mahé Beach Hotel
Im Hotelpark
Im Hotelpark
Hotelgarten nachts
Hotelgarten nachts
Palmen bei Nacht
Palmen bei Nacht
Abendstimmung über Thérèse Island
Abendstimmung über Thérèse Island
Bucht bei Port Glaud (Westküste)
Bucht bei Port Glaud (Westküste)
Flussmündung mit Mangroven (Port Glaud)
Flussmündung mit Mangroven (Port Glaud)
Kleine Flussmündung am Grand Anse
Kleine Flussmündung am Grand Anse
Flughundkolonie im botanische Garten
Flughundkolonie im botanische Garten


Weiter zur nächsten Seite...